Programm
zurück weiter

Mai 2016

Keine Veranstaltung/Künstler gefunden!


Paulaner solo +kirta
noche latina
 

++ Mit dem Blues&Boogie Abo 30 Prozent sparen +++

Blues&Boogie First: Richard Bargel & Dead Slow Stampede

Richard Bargel ist einer der wenigen innovativen deutschen Bluesmusiker von Rang und wurde bereits zweimal mit dem "Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. Auch sein 2014 veröffentlichtes Album "It`s Crap!“ wurde hierfür nominiert. Seit 1970 unterwegs, spielte der Maestro der Slide-Gitarre fast alle großen Festivals, tourte quer durch Europa und arbeitete mit renommierten Kollegen wie Charlie Musselwhite, Little Willie Littlefield und Big Jay McNeely zusammen. Mit dem Kölner Gitarristen Fabio Nettekoven, dem Schlagzeuger Geert Roelofs und dem Kontrabassist Jo Didderen, beide aus den Niederlanden, stehen Bargel international erfahrene Musiker zu Seite. Das vielschichtige Repertoire der Band spielt sich im weiten Feld der Americana-Musik ab. Blues ist ihr Hauptgeschäft, doch sie dealen auch mit Folk, Rock, Country, Tex-Mex, Zydeco, Latino und europäischer Chanson-Tradition. Neben schwerem Geschütz wie Dobro, E-Gitarre und Lap-Steel-Gitarre verstehen sie es ebenso gut mit Kleinkalibrigem wie Mandoline, Banjo und Ukulele, ihrem Publikum den nötigen Respekt abzufordern.

 

"Einer der ersten und bis heute unverändert fähigsten, mitreißendsten und beeindruckendsten akustischen Bluesmusiker hierzulande. Ich kenne immer noch niemanden in Deutschland, der die Musik eines Son House oder Bukka White überzeugender interpretieren kann.“ Blues News Magazin

 

Veranstalter: VF



karten | abo | richard bargel | videoimpressionen